Datenschutz­information für unsere Kunden über Daten­verarbeitung durch Industriepartner

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

ergänzend zu unseren allgemeinen Datenschutzhinweisen geben wir Ihnen nachfolgend gesonderte Hinweise zur Datenverarbeitung durch Dritte, namentlich unsere Industriepartner, insbesondere zum Zwecke der Absatz- und Vertriebssteuerung sowie zur abstrakten Marktforschung. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten.
  2. Weitergabe von Kunden-/Absatzdaten.
  3. Dauer der Datenverarbeitung.
  4. Welche Datenschutzrechte habe ich?.
  5. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO.
  6. a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
  7. b) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung.

1. Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten

Wir verarbeiten im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden deren Adress-, Identifikations- und Vertragsinhaltsdaten sowie Absatzzahlen. Dazu gehören auch personenbezogene Daten wie Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-/Faxnummer, USt.-ID, GLN.  Die Verarbeitung erfolgt zu Zwecken der der eindeutigen Identifizierung des Kunden sowie der Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Verträgen, Bewertung von Bonität und Sicherheiten, Kundenbetreuung, Erstellung von Abrechnungen/Gutschriften, Verwaltung und Durchsetzung von Forderungen, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, Datensicherheit. Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. c DS-GVO.

2. Weitergabe von Kunden-/Absatzdaten

Wir teilen bestimmten Industriepartnern (Hersteller/Vertreiber der an Sie gelieferten Produkte) regelmäßig bzw. auf Anfrage mit, welche unserer Kunden welche ihrer Produkte in welcher Menge bezogen haben. Übermittelt werden hierbei Kundenstammdaten (Name und Anschrift der Absatzstätte, Firma/Namen und ggf. Kontaktdaten des Kunden, GLN, USt.-ID, ggf. Bezug zu einer Vertriebsstruktur) sowie Absatzdaten (Art und Menge der im betreffenden Zeitraum an die Absatzstätte gelieferten Produkte des jeweiligen Industriepartners). Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

  • Abstimmung, Erfassung und effiziente Gestaltung von Außendienstbesuchen zwischen uns, dem Industriepartner und ggf. dem Kunden sowie ggf. ordnungsgemäße Vermittlung von Kontakten für den Kunden mit evtl. für diesen interessanten Industriepartnern;
  • Erfassung, Abrechnung und Abwicklung der ggf. zwischen dem Industriepartner und uns bzw. dem Kunden getroffenen Vereinbarungen im Zusammenhang mit dem Bezug der Produkte bzw. zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Geschäftsbeziehung sowie ggf. Prüfung und Abrechnung von Konditionen mit uns;
  • abstrakte Marktforschung (ohne Betrachtung der Absatzdaten einer einzelnen Absatzstelle) sowie Verbesserung der Marktbearbeitung durch den Industriepartner, insbesondere durch Distributionsanalysen, zur Vertriebssteuerung, zur Entscheidung über Marketing-/Vertriebsmaßnahmen und ggf. Unterstützung des Kunden;
  • Erstellung von Verfügbarkeitsinformationen für Endverbraucher und Plausibilitätsprüfung der Absatzmeldungen.

Bei der Weitergabe der Daten bedienen wir uns teilweise der GEDAT Getränkedaten GmbH (GEDAT) als Auftragsverarbeiter. Dieser übermitteln wir zudem die o.g. Kundenstammdaten zur Erstellung eines geprüften, eindeutigen und aktuellen Adressdatensatzes zu Absatzstätten als Basis für die oben genannten Datenverarbeitungen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b (z.B. für die Abrechnung von Gutschriften) bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Die übermittelten Daten werden bei den Industriepartnern und ggf. der GEDAT, ggf. zusätzlich mit weiteren diesen vorliegenden oder allgemein verfügbaren Daten zum Unternehmen und Vertriebsstrukturen, eigenverantwortlich verarbeitet. Teilweise setzen diese hierbei Auftragsverarbeiter ein. Die Adressen der GEDAT, der Industriepartner der Getränkeindustrie und deren Datenschutzbeauftragte sind abrufbar unter: http://www.gfgh-industriepartner.de.

3. Dauer der Datenverarbeitung

Die Daten speichern wir für die Dauer einer etwaigen Geschäftsbeziehung mit dem Kunden und bis zum Ablauf der Verjährungsfristen etwaiger daraus resultierender Ansprüche und gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (regelmäßig 3 bis 10 Jahre), die Industriepartner bzw. die GEDAT für maximal 10 Jahre nach der letzten erfassten Absatzmeldung zu der Absatzstätte bzw. ebenfalls nach den vorgenannten Kriterien.

4. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben gegenüber uns sowie den Industriepartnern bzw. der GEDAT das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO sowie das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DS-GVO und ggf. das Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung gemäß Art. 7 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO

a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO, das die BÄKO ggf. zur Bonitätsbewertung oder für Werbezwecke einsetzt.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaig durchgeführtes Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff "Widerspruch" unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:
 
Emil-Hoffmann-Str. 51
50996 Köln
Tel.: 02236/ 3901-0
Fax.: 02236/ 3901-11
 

Weitere Datenschutz­informationen

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten: